Falken aktiv gegen soziale Ungerechtigkeiten

Am vergangenen Sonntag, den 19. März 2017 trafen sich die nordrhein-westfälischen Falken in Oer-Erkenschwick zu ihrem Landesausschuss.

Bereits vorher konnten die jungen Menschen an dem Kampagnen-Auftakt von „Was gönnen NRW!“ teilnehmen. Im Mittelpunkt der Kampagne steht der Kampf um ein sozialeres NRW und Deutschland. Neben der Entwicklung von Positionen und Aktionsideen stand am Samstagabend eine Diskussion mit Vertreter*innen der Parteijugenden an. Hier wurde über Kinderarmut, ein gerechtes Schulsystem, informelle Bildung, einen kostenlosen ÖPNV für alle, Aktivitäten gegen Rechts und über Repressionen im Sozialsystem diskutiert.

„Wir Falken konnten gut mit den vertretenen Parteijugenden diskutieren und unsere Positionen in der verschiedenen Fragen deutlich machen.“, resümiert Paul M. Erzkamp, Vorsitzender der Falken NRW. „Als Falken werden wir in den kommenden Monaten für ein solidarische und soziale Gesellschaft kämpfen und für eine entsprechende Mehrheit links der Mitte in Landtag und Bundestag.“, kündigt Erzkamp an.

Beim Landesausschuss am Sonntag drehte es sich dann auch um den anstehenden G20-Gipfel im Hamburg. Die sozialistische Jugend wird sich hier an den Protesten beteiligen und Busse zur Verfügung stellen. Auch beim anstehenden Bundesparteitag der AfD in Köln am 22. und 23. April werden die Falken aktiv an den Gegenprotesten teilnehmen.