Hayır! – Nein!

Wir sagen Nein zur Verfassungsänderung in der Türkei!

 

Bis zum 16. April 2017 können die Menschen in der Türkei und türkische Staatsangehörige im Ausland über den Verfassungsentwurf von Erdogan, der AKP und der MHP abstimmen. Dieser Entwurf sieht vor, die Macht des Präsidenten auszuweiten und die Mitbestimmung von Parlament und Bevölkerung weiter zu beschneiden. Der Weg geht deutlich in Richtung Diktatur.

Dabei ist die aktuelle Situation schon schlecht: In den letzten Jahren wurden sämtliche Kritiker*innen von Erdogan verhaftet, weggesperrt, zur Flucht gezwungen oder militärisch angegriffen. Journalist*innen, Akademiker*innen, Gewerkschafter*innen, Vertreter*innen von demokratischen Massenorganisationen, Leiter*innen von NGO‘s und Politiker*innen der HDP wurden inhaftiert, kurdische Gebiete in ein Kriegsfeld verwandelt.

Wir jungen Menschen der DIDF-Jugend NRW, des Bundes der Alevitischen Jugend NRW und der Sozialistischen Jugend – Die Falken NRW sagen dazu laut und deutlich Hayır! - Nein!

Wir kämpfen für eine demokratische Welt, in der alle Menschen die gleichen Rechte und Pflichten haben und in der soziale Gerechtigkeit an erster Stelle steht.

 

  • Wir sagen Hayır! zu fehlenden Rechten für Arbeiter*innen wie Streiks und Tarifverhandlungen.
  • Wir sagen Nein! zur Diktatur und fehlenden Menschenrechten.
  • Wir sagen Hayır!, weil kein Mensch wichtiger ist als alle anderen Menschen.
  • Wir sagen Nein! zu einem System, in dem Menschen auf Grund ihres Glaubens, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung unterdrückt werden.

 

Aus diesen Gründen kann es für uns beim kommenden Referendum nur eine Antwort geben: Hayır! – Nein!