They won’t do what they told ya – Die “soziale Seite” der extremen Rechten entlarven

Datum von 20.09.2019 Datum bis bis 22.09.2019
Uhrzeit von 17:00 Uhrzeit bis bis 15:00
Veranstaltungsort
Salvador-Allende-Haus

Vom Rechtspopulismus bis zur extremen Rechten versprechen Politiker*innen einfache Lösungen auf komplexe Probleme. Dabei geben sich nicht nur AfD und Co. als „Partei des kleinen Mannes“ aus, neonazistische Parteien wie „Die Rechte“ oder „Der III. Weg“ versprechen sogar weitreichende Sozialpolitik bis hin zu klassischen linken Thematiken wie der Enteignung von Schlüsselindustrie und Banken. Aber was genau steckt hinter diesen teils emanzipatorisch wirkenden Forderungen?

Warum versprechen Neonazis Hilfe für Menschen ohne festen Wohnsitz, Steuersenkungen und Hilfe für bedürftige Familien? Und ist diese Hilfe tatsächlich sozial? Was ist dran am Mythos der AfD als neue Arbeiter*innenpartei? Und wie kann eine linke Antwort auf die – bei genauerem Hinsehen – völkische und rassistische Politik der extremen Rechten aussehen?

Diesen Themen wollen wir uns durch einen genauen Blick auf die Parteiprogramme und -ziele widmen. Außerdem wird ein Blick in die Geschichte der extremen Rechten Aufschluss über Motive der Sozialpolitik von Rechts gewähren.

Das Seminar eignet sich für alle Interessierten, egal ob Einsteiger*in oder lange in politischen Zusammenhängen Aktive. Wir verschaffen uns nicht nur einen Überblick über die aktuelle extrem rechte Szene, sondern entwickeln gemeinsame Handlungsstrategien und vernetzen uns untereinander.
Bei Teilnahmeinteresse schreibt eine E-Mail an justin.mantoan@allende-haus.de und meldet Euch an.

Kosten: 25€ inklusive Unterkunft und Vollverpflegung.


Schulklassenseminare
Erlebnispädagogik
Arbeitswelt und Lebensplanung
Rassismuskritische Pädagogik
Funktionär*innenausbildung
Rechtsradikalismus Prävention
internationale Vernetzung und - Verbandsarbeit Schwerpunkt Europa

Justin Mantoan

Haardgrenzweg 77
45736 Oer-Erkenschwick
Bundesfalke