Materialismus vs. Idealismus

Datum von 28.08.2020 Datum bis bis 30.08.2020
Uhrzeit von 18 Uhrzeit bis bis 13
Veranstaltungsort
Salvador-Allende-Haus in Oer-Erkenschwick

Unter vielen Linken ist es angesagt sich als Materialist*innen zu bezeichnen. Der Begriff ist bereits seit langem zu einem Kampfbegriff geworden und stiftet Identität mit einem revolutionären Gestus. Gemeint ist damit eine Abgrenzung gegen den Idealismus, ein Blick auf das Materielle, die Interessen der Menschen. Bereits Marx hatte seine Methode im Kapital als materialistisch beschrieben und grenzte sie damit von Hegels Idealismus ab. In diesem Seminar wollen wir uns beides einmal näher ansehen. Was meint Marx mit Materialismus und wie sehr grenzt sich das wirklich von dem ab, was Hegel unter Idealismus versteht? Ziel des Seminars ist es, diese starr gewordenen, gegensätzlichen Begriffe wieder zu verflüssigen und liebgewonnene Eindeutigkeiten aufzulösen. Wir werden gemeinsam schwierige Texte in Auszügen lesen, vor allem von Hegel und Marx. Das Seminar verlangt daher eine gewisse Frustrationstoleranz und die Fähigkeit zur gemeinsamen verständnisorientierten Diskussion.

Bildnachweis: Montage unter Verwendung folgender Motive:
- Hegel: By WSWolfi - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=63481598
- Marx: Public Domain
- Boxer: General Research Division, The New York Public Library. (1922-12-16). The Boxing blade Retrieved from http://digitalcollections.nypl.org/items/1d5b5870-77ce-0136-6687-01787b91c86f

Die Kosten für das Seminar belaufen sich inklusive Unterkunft und Verpflegung auf 25€.

Wenn ihr teilnehmen wollt schreibt eine kurze E-Mail an christoph.hoevel@allende-haus.de


Schulklassenseminare
internationale Vernetzung und - Verbandsarbeit Schwerpunkt Nah-Ost
Modellprojekt "Es ist deine Kampagne - (inter)aktiv für eine lebendige Demokratie"

Christoph Hövel

Haardgrenzweg 77
45739 Oer-Erkenschwick
Bundesfalke